1991 haben die Stuntmen und Showturnierreiter von Studio Vawra und einige Mittelalterfreunde ein Übungsgelände und eine Burg für Trainingszwecke gesucht – und im Weiltal gefunden. Im Jahr darauf wurden die ersten Freienfelser Ritterspiele durchgeführt. Dafür hat man eine Handvoll Händler, Freunde, Musiker und Gaukler eingeladen, um ein feucht-fröhliches Wochenende am neuen Standort zu feiern. Besucher und Zuschauer waren eher ein erfreuliches Beiwerk.

Waren die ersten Ritterspiele noch überwiegend als Training und private Veranstaltung gedacht, wurden sie ab 1996 zu einem festen Bestandteil bei der Beschaffung von Mitteln zur Sanierung der Burgruine Freienfels. Als Veranstalter trat ab diesem Zeitpunkt der dafür gegründeten Förderverein zur Erhaltung der Burgruine ein.

Die ersten Ritterspiele im Jahr 1992 fanden mit 5 Rittern und 10 Ständen auf einer Fläche von nicht mal 8.000 qm statt. Nach dem Umzug von der Wiese unterhalb der Burg auf den jetzigen Standort im Jahre 2000 sowie der Erweiterung um das untere Lager auf der anderen Weilseite im folgenden Jahr ist die Veranstaltungsfläche auf mehr als das Zehnfache angewachsen.

Doch 25 Jahre Freinefelser Ritterspiele lassen sich nicht in Zahlen erfassen. Der einzigartige Charm der Veranstaltung im Weiltal liegt in den vielen kleinen und großen Geschichten, welche die Ritterspiele geschrieben haben. Dazu zählen die „Wasserschlachten“ genauso wie die beispiellose Selbstorganisation aller Teilnehmer, die sonntägliche Feldandacht ebenso sowie das familiäre Flair der Veranstaltung.

In Freienfels haben sich in den letzten 25 Jahren Freundschaften gebildet, die älter scheinen, als die Veranstaltung selbst. Zahlreiche Aktive haben hier ihre Begeisterung für das Mittelalter entdeckt. Ehen wurden geschlossen und Kinder getauft. Für viele Menschen sind die Freienfelser Ritterspiele mehr als nur der jährliche Einstieg in die Mittelaltersaison. 25 Jahre Freienfelser Ritterspiele sind ein Vierteljahrhundert Liebe zum Mittelalter, zur Darstellung und Belebung mittelalterlichen Lebens und ein Treuebekenntnis zu einer Veranstaltung, die deutschlandweit ihresgleichen sucht.