Die Planung für die kommenden Freienfelser Ritterspiele ist in vollem Gang. Bis zum Ende des Jahres haben Lagerer, Händler und Handwerker noch Zeit, sich für die Veranstaltung vom 9. bis 12. Mai 2024 zu bewerben. Viel Platz haben wir allerdings nicht mehr auf den Wiesen und Plätzen am Fuß unserer Burg.

Früher Beginn der Bewerbungsphase und großer Andrang

Wir haben in diesem Jahr die Bewerbungsphase ungewöhnlich früh begonnen. Bereits im August haben sich die ersten Bewerber auf unserer Online-Seite registriert. Schon zu diesem Zeitpunkt konnten wir uns über einen großen Andrang freuen. Wir freuen uns über den großen Zuspruch sehen der kommenden Veranstaltung mit viel Vorfreude entgegen.

Viele alte Bekannte und einige neue Gesichter

Zahlreiche Freienfelser Veteranen werden im kommenden Jahr wieder ihre Zelte im Weiltal aufschlagen. Auch neue Händler – und vor allem Lager – haben sich für eine Teilnahme an der größten Einzelveranstaltung im Kreis Limburg–Weilburg angemeldet. Zurzeit sind rund 85 Prozent der verfügbaren Lager- und Standflächen vergeben. Die Möglichkeit der Bewerbung besteht noch bis zum 31.12.2023.

Programm 2024: Anlauf fürs Jubiläum

Das Programm der 29. Freienfelser Ritterspiele wird wieder für Freude und Furore sorgen. Auch wenn wir die Planungen – im Hinblick auf die 30. Auflage der Veranstaltung im übernächsten Jahr – etwas verhalten geführt haben. Auf dem Turnierplatz können die Besucher wieder Hessens größtes Ritterturnier erleben, eindrucksvoll umgesetzt von international renommierten Stunt- und Showreitern, sowie Feld- und Kinderschlachten und eine beeindruckende Bogenvorführung. Das musikalische Programm dominieren eher die leisen Töne. Im kommenden Jahr werden mehr Spielleute mit historisch anspruchsvollen Klängen in Freienfels aufspielen als die typischen Bühnenbands.

Alle Jahre wieder: Freienfelser Bälgerspiele

Für uns stehen nach wie vor Familien und Kinder im Mittelpunkt. Ihnen ist die Mehrheit der Programmpunkte auf dem Turnierplatz und im Kinderbereich gewidmet. Auch in den Lagern wird es wieder zahlreiche Angebote zum Mitmachen und Staunen geben. Wir sprechen derzeit aktiv mit Anbietern von Fahrgeschäften und versuchen, die Preise für die einzelnen Fahrten für die Kinder möglichst günstig zu halten.

Eigener (Ruhe-)Bereich für Familien

Zentral gelegen zwischen Markt- und Turnierplatz werden wir ein neuer Familienbereich einrichten. Dieser ist zwar zentral gelegen, aber nach außen etwas abgeschirmt, sodass Familien mit Kindern sich ein paar ruhige Minuten gönnen können, ohne zu weit weg vom „Geschehen“ zu sein. In den kommenden Jahren soll dieser Bereich noch ausgebaut werden. Geplant ist auch, dort eigenen Programmpunkte – besonders für kleine Kinder – anzubieten.

Hitzeschutzkonzept gegen hohe Temperaturen

Der Umstieg auf das neue Veranstaltungsdatum hat sich als durchweg positiv erwiesen. Dennoch bietet das Wochenende nach Christi Himmelfahrt auch Risiken. An diesem – teilweise deutlich späteren – Termin drohen auch höhere Temperaturbelastungen für die Besucher. Wir haben daher ein Hitzeschutzkonzept entwickelt. Dieses umfasst das Pflanzen von schattenspendenden Bäumen sowie die Errichtung von beschatteten Sitzbereichen, die teilweise mit Nebelduschen ausgestattet werden sollen. Darüber hinaus werden auch „Notfallpläne“ erstellt, welche eine Verschiebung einiger Programmpunkte außerhalb der temperaturintensiven Mittagszeiten vorsehen.

Eintrittspreise bleiben konstant – Vorverkauf hat begonnen

Eine wichtige Entscheidungen für die kommende Veranstaltung wurde bereits kurz nach dem Ende der vergangenen Ritterspiele getroffen. Wir haben festgelegt, dass sich – unabhängig von der Entwicklung der Kosten – die Eintrittspreise nicht verändern. Ganz im Gegenteil: Der Online-Kartenvorverkauf, der bereits Anfang November begonnen hat, bietet Besuchern einen höheren finanziellen Vorteil gegenüber den Preisen an den Tageskassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert